ALTERSHEIME IN SPANIEN

Dieses Thema im Forum "Heim, Wohnen + Garten" wurde erstellt von Anonymous, 21 Dezember 2011.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Da sind wir gerade bei ein paar guten Fragen. Ich schliesse mich gleich mit meiner an. Momentan lebe ich ja noch halb in Berlin und halb an der Costa Blanca. Ich spiele mit dem Gedanken ganz nach Spanien zu ziehen. Je älter die Knochen werden, desto mehr sehne ich mich nach Sonne.
    Wie sieht es in Spanien mit Altersheimen oder Senioren-Wohnzentren aus. Gibt es Vergleichbares mit Deutschland? Wie sind die Preise und wie ist die Versorgung? Das dort natürlich nur Spanisch gesprochen wird, davon gehe ich aus. Aber über den Standard hätte ich gern mehr gewußt.
    Sicherlich schreibt keiner von Euch von einem Altersheim aus hier seine Beiträge. Aber vielleicht habt ihr Bekannte im Altersheim oder Euch auch selbst schon einmal mit diesen Fragen auseinander gesetzt.


  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Selbstverständlich gibt es auch Betreutes Wohnen und Pflegeheime in Spanien. Die Pflegeheime sind im Schnitt ca. 30 % preiswerter als in Deutschland. Seit 1998 zahlt die deutsche Pflegeversicherung auch, wenn man in einem spanischen Pflegeheim aufgenommen wird - allerdings nur die Mindestsätze und nur Geldbeträge, also keine Sachleistungen. Aber das wird sich sicherlich im Laufe der kommenden Jahre ändern.
    Die Preise hängen sehr davon ab, wo sich das Pflegeheim/Betreutes Wohnen befindet. In Madrid, Barcelona oder den Touristenhochburgen ist es am teuersten.
    Nur um mal eine "Hausnummer" zu nennen:
    Euro 1.000/Monat kostet das Basis-Wohnen - also ohne irgendwelche Extras
    Euro 2.500/Monat kostet die Vollpension mit Pflege
    Beim Betreuten Wohnen sollte man für ein 2-Personen-Apartment im Monat rund 2.100 Euro rechnen. Eine Tagesstätte liegt monatlich bei 500 Euro.
    Die spanischen Einrichtungen sind mehr und mehr den deutschen gleich zu stellen. Oft verfügen die Seniorenheime auch schon über mehrsprachiges Personal. Trotzdem sollte man sich klar vor Augen halten: wer die Landessprache nicht wenigstens einigermassen beherrscht, wird leicht vereinsamen in diesem Wohneinrichtungen.
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Dieses Thema hat in Spanien ja nicht gerade Geschichte. Früher wurden die Alten immer in der Familie gepflegt. Doch nach und nach gehen auch hier die jungen Leute eigene Wege und die Großfamilien werden weniger. Eigentlich schade.

Die Seite empfehlen